New / Slider / 2 Juni 2019

Para-Karate


Das erste nationale Karate-Turnier der Schweiz für Menschen mit Beeintrechtigung (Para-Karate) wurde von der SKU unter der Antrieb und Leitung von Selma Grimaldi (Ken Shin Kai Orny) organisiert. An diesem Turnier nahmen 47 Teilnehmer teil, Klubs die angegliedert sind an “Karate4all” und private, aus der ganzen Schweiz (St.Gallen, Zürich, Biel, Fribourg und Waadtland).

Roland Zolliker, Präsident des Schweizerischen Karate-Verbandes, war anwesend, um seine Unterstützung für die Organisation dieser ersten Ausgabe zu zeigen, die ein grosser Erfolg war.

Die Sonne schien, aber vor allem in den Herzen der Teilnehmer war die Hitze zu spüren. Herzlichen Glückwunsch an das ganze Organisationsteam von Selma, die es ermöglicht hat, dieses erste Para-Karate Turnier in der Schweiz durchzuführen. Vielen Dank an die Schiedsrichter für ihre Anwesenheit und an die Begleitpersonen, ein erforderlicher Verbindungszweig, damit diese Karatekas die Qualität ihrer Arbeit an den Tatamis zeigen können.

Dieser Tag war eine grossartige Lektion für alle, die an diesem einzigartigen Ereignis teilgenommen haben.

Sven Baum, ein hochrangiger internationaler Karate Teilnehmer im Rollstuhl, der auf Platz 3 bei der Weltmeisterschaft 2014, Platz 3 bei der Europameisterschaft 2018 und mehrfacher deutscher Meister ist. Er reiste aus Frankfurt (Erfurt) an, um sein Wissen zu teilen und eine grossartige Demonstration vorzuführen mit einer Kata und Selbstverteidigung.
Selma wollte, dass dieses Turnier auf Integration ausgerichtet ist, und das wurde durch das Engagement der drei gewöhnlichen Schüler von ihrer Karate Schule Ken Shin Kai perfekt repräsentiert.
Die drei Karatekas nahmen die Idee sofort an und verhielten sich gegenüber ihren Partnern fabelhaft.